Feierliche Eröffnung der 25. Talent Company in Mainz

Die Strahlemann® Talent Company an der Kanonikus-Kir-Realschule plus und FOS in Mainz geht mit Unterstützung der ORGENTEC Holding und J.P. Morgan an den Start

Am 13.12.2017 wurde am späten Nachmittag feierlich die Strahlemann Talent Company an der Kanonikus-Kir-Realschule plus und FOS in Mainz eröffnet. Damit kann die Schule nun einen Fachraum für Berufsorientierung ihr Eigen nennen und das bereits bestehende Konzept zur Berufsorientierung intensivieren, um die Schülerinnen und Schüler noch individueller und effektiver auf das Berufsleben vorbereiten zu können.

Das Schulkollegium, die Gäste, die Vertreter der Förderer ORGENTEC Holding und J.P. Morgan, der Schirmherr Oberbürgermeister Ebling, die Ministerin für Bildung Rheinland-Pfalz Frau Dr. Hubig und die Schüler/-innen zeigten sich vom ansprechenden farblichen Neudesign und der modernen Einrichtung mit internetfähigen PCs, interaktivem Smart Board und stylischer Lounge-Ecke begeistert. Alle Maßnahmen der Berufsorientierung werden künftig in der Talent Company gebündelt, um für Jugendliche und Wirtschaft neue Möglichkeiten zu schaffen und deren beruflicher Zukunft einen noch höheren Stellenwert zu geben. Schulleiterin Uta Winternheimer zeigte sich hoch erfreut: „Die Talent Company passt genau zu unserer Art Schule zu machen, denn an der KKR begegnen wir den Schülern anders. Beziehung geht vor Weisung. Die Talent Company unterstützt, junge Talente zu erkennen und zu fördern und bringt Schüler/-innen und Unternehmen in einem Raum zusammen, um so Beziehungen zwischen Wirtschaft und Schule herzustellen. Wir sehen dies als Schlüssel für eine nachhaltige Berufsorientierung an.

Während der Feier konnte man bereits viele junge Talente erleben. Musikalische Beiträge, etwa des Schulchors, einzelner Schüler/-innen sowie ein Beitrag im Stil der perkussiven Band „Stomp“ mit Besen und Klangröhren begeisterten die Gäste. Dr. Stefanie Hubig attestierte den jungen Künstlern in ihrer Ansprache auch durchaus später gute Chancen in einem kreativ-künstlerischen Beruf. Die Talent Company bezeichnete sie als eine „tolle und wichtige Idee, die Jugendlichen dabei hilft, herauszufinden, welcher Berufsweg zu ihren Talenten passt“. Der Raum zeige viel Wertschätzung für die damit verbundenen Prozesse.

Franz-Josef Fischer, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Strahlemann-Stiftung zeigte sich von der Eröffnungsfeier der inzwischen 25. Talent Company in Deutschland und von der generellen Dynamik aller Beteiligten beeindruckt: „In nur wenigen Monaten konnte das Projekt Talent Company gleich an zwei Schulen in Mainz umgesetzt werden, so schnell war noch kein anderer Standort. Das zeigt, mit welcher Begeisterung alle Beteiligten an die Sache gegangen sind. “In seiner Ansprache betonte er, wie wichtig es ist, „in die Zukunft der Kinder und Jugendlichen zu investieren“ und ihnen ,frei nach Goethe, „Flügel zu verleihen, damit sie selbstbestimmt in ihre Zukunft fliegen können“. Die Talent Company unterstütze dabei als Chancen-Geber diesen Prozess.

Dr. Wigbert Berg, Geschäftsführer von ORGENTEC Holding und Förderer der Talent Company teilte ebenfalls erfreut mit: „ Ich freue mich, dass nach der Eröffnung an der Realschule plus Mainz-Lerchenberg im November, nun auch den Kindern und Jugendlichen an der Kanonikus-Kir-Realschule plus und FOS ein Mehrwert bei der Berufsorientierung geboten werden kann. Kindern Chancen zu geben ist das A und O.“

Burkhard Kübel-Sorger, Vorstandsvorsitzender der J. P. Morgan AG sieht in der Zusammenarbeit mit der Strahlemann-Stiftung einen „wichtigen Baustein in der J.P. Morgan Stiftungsarbeit, um die Berufsorientierung an Schulen ein Stück weiter voran zu bringen.“ „Uns ist sehr wichtig, die verschiedenen Partner und Interessengruppen miteinander nachhaltig zu vernetzen“, so Kübel-Sorger, „darüber hinaus möchten wir nicht nur finanziell unterstützen, sondern den Schulen auch Möglichkeiten im Bereich Praktika und Bewerbertraining anbieten.“

Als Förderer der Talent Company an der Kanonikus-Kir-Realschule plus und FOS hat die JPMorgan Chase Foundation die Gründung maßgeblich unterstützt. Insgesamt wurden zehn Talent Companies in Deutschland von der JPMorgan Chase Foundation ermöglicht. Ein weltweiter Fokus der JPMorgan Chase Foundation liegt darin, dass Menschen die richtige Qualifizierung für die Arbeitswelt erhalten und den Weg in Arbeit und Ausbildung meistern. In Deutschland werden über lokale Partner insbesondere junge Menschen mit geringer Qualifikation oder mit Migrations- oder Fluchthintergrund unterstützt. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf Bereiche gelegt, in denen ein Fachkräftemangel droht und dringend qualifizierte Menschen gesucht werden, wie beispielsweise im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Daher unterstützt J.P. Morgan eine nachhaltige Berufsorientierung in diesem zentralen Sektor an zehn Talent Company-Schulen.

Der Schirmherr der Talent Company, Oberbürgermeister Michael Ebling lobte die Förderer, dass sie „Geld in die Zukunft investieren und sich beispielgebend ihrer Sozialverantwortung stellen.“ Auch die KKR mache einen super Job. Er ermutigte die Kinder und Jugendlichen dazu herauszufinden, was sie beruflich erfülle und im Einklang mit ihren Talenten sei und dazu, im späteren Leben in die Zukunft der späteren Generationen wiederum zu investieren.