Eröffnung der dritten Strahlemann Talent Company in Frankfurt

„Berufsorientierung braucht Raum und Platz in der Schule“ – Eröffnung der  Talent Company an der Carl-von-Weinberg-Schule in Frankfurt

Am 30.11.2017 wurde in den frühen Abendstunden feierlich die Strahlemann Talent Company an der Carl-von-Weinberg-Schule in Frankfurt eröffnet. Damit erhalten die Schülerinnen und Schüler nun ihren eigenen Fachraum für Berufsorientierung.

Bereits die dritte Talent Company in FFM

Neben der Heinrich-Kraft-Schule in Fechenheim und der Edith-Stein-Schule in Sossenheim ist die Integrierte Gesamtschule bereits die dritte Schule in Frankfurt, die mit einer Talent Company ausgestattet ist. Bei der Eröffnungsfeier konnten gleich zahlreiche Talente der Schülerinnen und Schüler entdeckt werden, die musikalische Beiträge gekonnt darboten.

Schulleiterin Inge Gembach-Röntgen freute sich in Ihrer Ansprache über den Zugewinn für ihre Schule, die Partnerschule des Leistungssports im Rahmen der „Eliteschule des Sports“ am Standort Frankfurt am Main ist: „Bei aller sportlichen Förderung unserer Schülerinnen und Schüler ist es für uns wichtig, mit aller Intensität auch und vor allem für die berufliche Karriere vorzubereiten. Die Talent Company gibt nun allen unseren bisherigen umfassenden Maßnahmen ein „Gesicht“ und hilft, diese zu bündeln und noch effektiver zum Nutzen aller Beteiligten einzusetzen. Auch Schuldezernentin Frau Kleine-Jänsch zeigte sich von dem Fachraum für Berufsorientierung begeistert.

Marian Reinke, Rektor und Stufenleiter 9/10, ergänzte: „Schon bei der Planung des Schulneubaus habe ich beim Schulträger für einen Berufsorientierungsraum gekämpft. Dieses für die Schüler und Schülerinnen so wichtige Thema braucht Raum und Platz in der Schule. Darum haben wir uns bei der Strahlemann-Stiftung um die Talent Company beworben, da diese genau das abbildet, was in unserer Konzeption geplant war. Jetzt erhalten wir eine super Ausstattung mit noch größerer Strahlkraft in der Schulgemeinde. Wir sind sehr stolz.“

 Leichtathletin Caroline Schäfer als Schirmherrin

Als Schirmherrin konnte Caroline Schäfer, Leichtathletin im Siebenkampf, gewonnen werden. Sie selbst war auch Schülerin an der Carl-von-Weinberg-Schule und machte dort im Jahr 2011 ihren Abschluss. Auch sie zeigte sich begeistert: „Für mich ist es eine Herzensangelegenheit die Schülerinnen und Schülern nicht nur auf das berufliche Leben vorzubereiten, sondern auch den Beruf für sie zu finden, der am besten zu ihnen passt. Ich finde es eine wirklich gute Idee, Unternehmen in die Schulen zu holen, um den Schülern die jeweilige Tätigkeit näher zu bringen und sie somit auch eine Vorstellung davon erlangen, was sie alles in diesem Beruf erwarten wird.“

JPMorgan Chase Foundation und Samson AG als Förderer

Als erneuter Förderer konnte die Samson AG gewonnen werden. Andrea Schmidt, Ausbildungsleiterin, Abteilung Aus- und Weiterbildung bei der Samson AG teilte zufrieden mit: „Wir freuen uns sehr nach dem erfolgreichen Start der Talent Company an der Heinrich-Kraft-Schule in Frankfurt, dass nun auch die Carl-von-Weinberg-Schule eine eigene Talent Company hat, um auch hier den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit einer professionellen Berufsorientierung zu bieten.“

Um stabile Brücke zur Wirtschaft zu bauen, benötigt man starke Kooperationspartner. Die Talent Company an der Carl-von-Weinberg-Schule ist eine von zehn Talent Companies, die durch die Förderung der JPMorgan Chase Foundation ermöglicht werden. Ein weltweiter Fokus der JPMorgan Chase Foundation liegt darin, dass Menschen die richtige Qualifizierung für die Arbeitswelt erhalten und den Weg in Arbeit und Ausbildung meistern. In Deutschland werden über lokale Partner insbesondere junge Menschen mit geringer Qualifikation oder mit Migrations- oder Fluchthintergrund unterstützt. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf Bereiche gelegt, in denen ein Fachkräftemangel droht und dringend qualifizierte Menschen gesucht werden, wie beispielsweise im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Daher unterstützt J.P. Morgan eine nachhaltige Berufsorientierung in diesem zentralen Sektor an zehn Talent Company-Schulen.

„Freude beginnt, wo Kinder und Jugendliche glücklich sind“, diese Säule der Strahlemann- Philosophie war an dem Abend bei den begeisterten jugendlichen, aber auch den erwachsenen Teilnehmern spürbar.