Eröffnung der Talent Company an der Otto-Hahn-Schule in Hamburg

Entscheidungen für die berufliche Zukunft zu fällen, ist für viele Jugendliche am Ende ihrer schulischen Laufbahn ein Problem. Dabei mangelt es nicht an Angeboten, im Gegenteil, so melden Unternehmen häufig unbesetzte Ausbildungsplätze.

Hier setzt die Strahlemann Stiftung mit der Talent Company an und stellt der Otto-Hahn-Schule in Jenfeld ab sofort einen modern ausgestatteten Raum mit Lounge, Beamer und Computerarbeits-plätzen für die Berufsorientierung zur Verfügung. „Ich freue mich sehr, dass wir die Talent Company an unserer Schule eröffnen können. Das ist für unsere Schülerinnen und Schüler, egal ob sie den ersten oder den mittleren Abschluss oder das Abitur anstreben, eine neue hervorragende Möglichkeit, mit Unternehmen in den direkten Kontakt zu treten“, sagt Schulleiterin Renate Wiegandt.

„Berufs- und Studienorientierung ist elementarer Bestandteil an Hamburger Schulen. Dass die Schülerinnen und Schüler der Otto-Hahn-Schule sich diesem wichtigen Thema künftig in einen professionell ausgestatteten Raum widmen, ist motivierend und förderlich für unser Ziel, Schüler mit einer Idee für die Zukunft aus der Schule zu entlassen“, sagt Thorsten Altenburg-Hack, Leiter Amt für Bildung der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) Hamburg.

„Wir möchten als Stiftung einen zusätzlichen Baustein zur Berufsorientierung anbieten und unsere Präsenz im Norden Deutschlands weiter ausbauen. Hamburg ist ein erster Schritt. Ich lade alle Hamburger Unternehmen ein mitzumachen, denn diese werden von den gut vorbereiteten Schülern profitieren“, sagt Mit-Gründer und Vorsitzender der Strahlemann Stiftung Franz-Josef Fischer.

In der Talent Company begegnen sich Schüler, Ausbilder und Unternehmer, besprechen Kriterien für die Berufswahl, schreiben Lebensläufe und Bewerbungen. Die Jugendlichen nutzen die Computerarbeitsplätze ohne Anmeldung. Es gibt einen Lounge-Bereich zum Austausch, Beratung, Workshops und Präsentationen von Ausbildungsbetrieben. Ziel ist eine Vernetzung zwischen Schule und Betrieb zum Nutzen der Schüler.

„Mit dieser Eröffnung kommen wir unserem Ziel, Jugendlichen aller Bundesländer gemeinsam mit Schulen, Institutionen und Unternehmen Perspektiven für ihre berufliche Zukunft aufzuzeigen, wieder einen Schritt näher“, freut sich Andreas Link, Geschäftsführer der Strahlemann-Stiftung. Die Talent Company wurde von der Stiftung entwickelt und wird bereits in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen erfolgreich an Schulen genutzt.

Zum Standort Hamburg »