Eine für vier – erster Meilenstein für die Talent Company in Bad Mergentheim

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung für die Strahlemann Talent Company an der Kopernikus-Realschule in Bad Mergentheim und den benachbarten Schulen

Eine Talent Company ist ein Fachraum für Berufsorientierung. Modern ausgestattet mit stylischem Loungebereich, internetfähigen PCs und weiterer Präsentationstechnik, dient er als Begegnungsstätte für Schüler und Unternehmen. Das Konzept Talent Company steht für einen praxisnahen Einblick ins Berufsleben und für nachhaltige Vernetzungen zwischen Schule und Wirtschaft. Über eine sogenannte „Job Wall“ in der Talent Company können kooperierende Unternehmen ihre Ausbildungsmöglichkeiten auch dauerhaft vorstellen.

Die Kopernikus-Realschule steht, wie ihr universalgelehrter Namensgeber, für Vielseitigkeit. Als offene Ganztagsschule verfolgt sie ein Konzept zur sozialen Erziehung. Im Rahmen der Profilbildung, bei der die Schüler/-innen zwischen den Profilfächern Sport, Musik, Bildende Kunst oder Sprachen wählen können, verstärkt die Kopernikus-Realschule Bad Mergentheim die Neigungen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, gibt ihnen individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und verbessert somit ihre Qualifikation für eine spätere Berufsausbildung. Durch bilingualen Unterricht werden die Kompetenzen der Schüler weiter gefördert. Wie im Talent Company Konzept vorgesehen, werden hier die Talente der Schüler bereits frühzeitig erkannt und entsprechend früh gefördert. Zukünftig sollen alle Maßnahmen der Berufsorientierung in der Talent Company gebündelt werden. Aber nicht nur die Schüler/-innen der Kopernikus-Realschule profitieren von der Talent Company, auch die Eduard-Mörike-Schule, das Deutschorden-Gymnasium und die Lorenz-Fries-Schule werden den Fachraum nutzen.

Am 25. Juni erhielt die Kopernikus-Realschule die Förderzusage für die Talent Company. Zur feierlichen Unterzeichnung waren die Schulkollegien, Vertreter des Förderers, der Dieter Schwarz Stiftung, die das Projekt fördern und Vertreter der Strahlemann-Stiftung zusammengekommen.

Heiko Knebel, Schulleiter der Kopernikus-Realschule Bad Mergentheim, zeigte sich von den weitreichenden Möglichkeiten der Talent Company begeistert: „Für mich birgt die Einrichtung der Talent Company die Chance von Synergieeffekten in mehrfacher Hinsicht. Zum einen kommen vier Schulen zusammen und ergänzen bzw. verbinden Ihre Konzepte zu einem neuen Ganzen. Auf der anderen Seite wird die Kooperation mit Firmen weiter gestärkt und bietet für die Schüler neben der Wissensvermittlung ein wichtiges Angebot für die Planung ihrer Zukunft. Durch die Einrichtung des Raumes werden diese Punkte nachhaltig verankert und auch nach außen hin sichtbar. Natürlich bedeutet dies für die Schule auch Verantwortung, die jetzt mit Partnern geteilt übernommen wird.“

Um stabile Brücke zur Wirtschaft zu bauen, benötigt man starke Kooperationspartner. Als Förderer der Talent Company an der Kopernikus-Realschule konnte die Dieter Schwarz Stiftung gewonnen werden. Silke Lohmiller, Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung, weiß um die Wichtigkeit einer frühzeitigen Berufsorientierung, die durch eine Talent Company nachhaltig gefördert wird:
„Eine optimale Berufsorientierung gewinnt in Zeiten von Fachkräftemangel und der hohen Quote von Ausbildungs- und Studienabbrüchen enorm an Bedeutung. Mit der Einrichtung der Talent Company an der Kopernikus-Realschule möchten wir die beispielhafte Arbeit aller beteiligten Schulen unterstützen und zusammenbringen. Durch die Förderung der Talent Company möchten wir den Stellenwert der Berufswahl und -orientierung hervorheben und dazu beitragen, alle Beteiligten in diesem Prozess – SchülerInnen, Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Ausbildungs- und Studienbotschafter sowie Ausbildungsbeauftragte der regionalen Unternehmen – zu unterstützen. Ziel ist, dass Jugendliche den richtigen Beruf finden.“

Als Schirmherr konnte Udo Glatthaar, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Bad Mergentheim, gewonnen werden.