Netzwerktreffen aller Talent Company Schulen 2018

„Talent Company im Dialog“ 2018 – Miteinander wachsen für die Zukunft der Kinder

Am Donnerstag, den 20. September fand das jährliche Netzwerktreffen „Talent Company im Dialog“ statt. Vertreter aus 33 Schulen und weitere Gäste waren der Einladung der Strahlemann-Stiftung in das Hotelrestaurant „Halber Mond“ in Heppenheim gefolgt.

Bei herbstlichem Wetter wurden die Gäste am frühen Nachmittag durch Franz-Josef Fischer begrüßt, der ihnen für ihre „engagierte und lobenswerte Arbeit für die Zukunftsgestaltung der Kinder dankte“ und zugleich motivierende Worte an die Gäste richtete: „Wir müssen Chancen für alle schaffen. Jammern über den Fachkräftemangel bringt keine Lösungen, wir haben die Talente in unseren Schulen und es gilt, diese zu finden und fördern.“

Auch wurde das neue „Talent Company Intranet“ vorgestellt. Über diese Plattform haben die Schulen zukünftig die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und somit von den Erfahrungen der anderen Talent Company Schulen zu profitieren. Mit Unterstützung der Strahlemann-Stiftung können die Standorte auch schulübergreifend Projekte realisieren.

Anschließend besuchten die Teilnehmer diverse Workshops mit dem Fokus „MINT-Fächer und Berufe“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Petra B. Carbon von Carbon Education referierte über das Thema MINT-Profilierung und Digitalisierung. Dr. Michael Winckler machte Diskrete Mathematik erlebbar. Volker Geis von der Experimenta Heilbronn berichtete von der Mikrokontroller-Programmierung mit Schwerpunkt „Sensorik“. Mehr über die zeitgemäße, digitale Bewerbung hörten die Besucher von Benjamin Maischak, vom Berliner Start-Up „Job UFO“. Sonnenbeobachtung mit dem Computer bot Dr. Carolin Liefke vom Haus der Astronomie. Über die Eignung für MINT-affine-Berufe berichtete Günter Schenke. Mit dem Workshop „Lernziel Wohlbefinden: Schulfach Glück“ gab es bei Dr. Ernst Fritz-Schubert vom Fritz Schubert-Institut Heidelberg einen sehr außergewöhnlichen, aber bereichernden Workshop. Gerade im vom Leistungsdruck geprägten Schulalltag bietet ein Fach wie „Glück“ einen echten Mehrwert für die Schüler/-innen. Denn wer glücklich ist, kann auch seine Talente frei entfalten.

Am späten Nachmittag wurden die Ergebnisse der Workshops präsentiert. Den Abend ließen die Teilnehmer entspannt bei einem herzhaften Abendessen und anschließender Laternenführung durch Heppenheim ausklingen.